Vertriebsprojekte erfolgreich managen – an das sollten Sie denken: 1. Sichern Sie sich angemessene Unterstützung

Wer sich lange mit dem Management von Vertriebsprojekten mit ihren vielen Schnittstellen intern wie auch zum Kunden und weiteren Partnern hin beschäftigt weiß, dass es eine Reihe von von sich immer wieder wiederholenden Kardinalfehlern ist, die komplexe und/oder umstrittene Vertriebsprojekte scheitern lassen.

Die gute Nachricht:

Es sind nur fünf (im Gegensatz zu den biblischen sieben) Todsünden, die Projekten häufig zum Scheitern bringen und diese Fehlerquellen liegen in der Regel alle in unserem Einflussbereich

Die schlechte Nachricht:

Diese Fehler werden immer wieder gemacht, offensichtlich sind wir also nur sehr begrenzt lernfähig.

Die „Todsünden“ im Management von Vertriebsprojekten sind:

  • Unzureichende oder nicht sinnvolle Unterstützung von Seiten der Vorgesetzten
  • Zu wenig umfassende und zu wenig detaillierte Planung
  • Zu geringe Einbindung der Mitarbeiter und/oder Kunden
  • Delegation von klassischen Führungsaufgaben an Mitarbeiter und/oder Kunden
  • Unangemessenes Projektmanagement

Diese Kardinalfehler bei der Durchführung von Projekten sind in zwei Gruppen aufzuteilen: Zum einen die handwerklichen „Stockfehler“ bei der Durchführung von Projekten, zum anderen die Fehler in der Steuerung der Zusammenarbeit mit anderen Menschen. Wichtig ist, diese Fehler schnell zu erkennen und augenblicklich abzustellen. Das kann uns  aber nur gelingen, wenn wir die Symptome kennen, an denen man sie erkennen kann.